Kinder - und Elternseite:

fürs Grundschulalter


Liebe Kinder, 

 

diese Seite ist für euch gedacht. Mein Name ist Jonas und ich werde hier einige Texte/Spielvorschläge schreiben und bitte auch euch mir zu schreiben, wenn ihr hier einen Text zu eurem Thema veröffentlichen wollt. Sendet mir bitte an einfach-gruen-leben@posteo.de eure Nachricht. Ich antworte euch recht schnell. Lasst uns in Kontakt bleiben. Ich freue mich über eure Themen. Grüße Jonas (Erzieher und Koch)

Das bin ich....


Spielerisch und gechillt im Lockdown...

oder ganz normal in nicht Lokdownzeiten


Während des Lokdown, habt ihr neben dem online Angebot der Schulen sicher noch viel Zeit um mit euren Eltern etwas besonderes zu machen, damit jeder Tag zu Hause ein Erfolg wird. 

Ich habe als gelernter Erzieher und als Freizeit Erlebnispädagoge euch mal eine kleine Top 10 zusammengestellt. 

Ich würde mich über weitere Anregungen von euch freuen. Sendet mir eure Nachricht an: einfach-gruen-leben@posteo.de

Top 10 - Spiele im Lokdown

  1. Gestaltet doch zusammen ein Umwelt - Memoryspiel; 

  2. Schattentheater für die Eltern & Freunde per Zoom; 

  3. Malwettbewerb zu einem Thema; 

  4. Vegan kochen mit den Eltern; 

  5. Naturmaterialien sammeln und ein Mandala im Kinderzimmer legen; 

  6. Wintersalate einpflanzen im Blumentopf auf der Fensterbank;  

  7. 1000 und eine Nacht...Maskenball mit der Familie;

  8.  Upcycling: Laterne aus Konservendosen basteln; 

  9. Konzert; 

10. Zirkusabend für Freunde; 


1. Gestaltet doch zusammen ein Umwelt - Memoryspiel; 

 

Material: 

 

- Stabile Pappe

- Malkasten, Pinsel, Wasser 

 

Mögliche Durchführung:  

 

Jeder von euch kennt ein Memoryspiel. Aus der festen Pappe schneidet ihr 40 gleichgroße Quadrate zum Beispiel 6x6 cm groß. Je nachdem wie alt die Kinder schon sind könnt ihr auch eine etwas schwerere Variante einführen. Anstatt  auf einer Seite von zwei Karten jeweils ein gleiches Bild zu malen, könntet ihr auch zwei Gegensätze aufmalen die aber dennoch zusammen passen. Ein Thema eignet sich hier  zum Beispiel  sehr gut und passt auch zur Nachhaltigkeit:  Klimafreundlich und Klimaschädlich. 

 

Memorypaare könnten sein: A) Klimafreundlich und B) Klimaschädlich 

 

A) Solaranlage B)Atomkraftwerk

A) Bahnreisen B) Autoreisen

A) Unverpackte Äpfel B)Verpackte Äpfel

 

Dieses Spiel kann mit allen Familienmitgliedern vorbereitet und nachher gespielt werden. 

Lasst die Bilder gut trocknen und spielt erst am nächsten Tag. Viel Spaß euer Jonas 

 


2. Schattentheater für die Eltern & Freunde per Zoom; 

 

Material: Weißes Betttuch, Wäscheschnurr, Starke Stehlampe, Schnurr, Wäscheklammern

 

Mögliche Durchführung: 

 

Als erstes spannt ihr quer durch den Raum eine Wäscheschnurr. Achtet zusammen mit euren Eltern darauf, dass die Schnurr nur an sehr stabilen Stellen angebracht wird, nicht das ein Regal umfällt, weil ihr die Wäscheschnurr daran befestigt. Das Seil sollte schon stramm gespannt werden. Nun schmeißt ihr das Bettlaken natürlich kein Spannbettlaken über die Schnurr und befestigt dieses an der langen Seite oben an der Schnurr mit Wäscheklammern alle 30 cm. So nun ist das Schattentheater fast fertig. Auf der einen Seite spielt ihr und hinter euch muss die starke Glühbirne euch anstrahlen. Nun bewegt ihr euch vor dem Bettlaken und die anderen Familienmitglieder können auf der anderen Seite deine Bewegungen als Schattentheater erleben. Nachdem ihr euch alle ausprobiert habt überlegt ihr euch ein kurzes lustiges oder ernstes Theaterstück. Zu dem Theaterstück könnt ihr auch etwas übergroße Dekorationsstücke basteln wie zum Beispiel eine große Krone, einen riesen Frosch aus Pappe um diese als Verkleidung selbst anzuziehen oder ins Licht zu halten, damit die Zuschauer den Schatten auf der anderen Seite erleben können. Ob nun der Froschkönig oder die Weihnachtsgeschichte oder etwas ganz anderes aufgeführt wird - müsst ihr entscheiden. Nun die Idee es anderen lieben Menschen zu zeigen in Zeiten wo dies nicht möglich ist. Einer von euch filmt die Aufführung und zum Schluss sendet ihr die Aufnahme an eure Freunde und Familie, na die werden aber staunen! Grüße und viel Spaß euer Jonas 

 

Eure Filme präsentiere ich gerne hier! 


3. Malwettbewerb zu einem Thema; 

 

Fast jeder von euch hat ja schon ein Handy! Wie wäre es wenn ihr einen Malwettbewerb mit euren Freunden oder direkt mit der ganzen Klasse ins Leben ruft? 

Lasst euch ein Thema einfallen wie zum Beispiel ein Motto aus der gegenwärtigen Zeit oder ein Motto zum Klimawandel oder ein Müllbild. 

Nun gebt ihr ein Ziel vor und nun ran an den Spaß. Zum Schluss fotografiert ihr euer Bild und dann schickt ihr diese zu euren Freunden und eure Freunde schicken ihre Bilder. Eine vorher festgelegte Jury könnte die besten drei heraussuchen und auszeichnen! Gerne füge ich euer Gewinnerbild hier auf der Seite mit ein!

 

Grüße euer Jonas 


4. Salzteig - Anhänger: 

 

Material: 

 

4 Tassen Mehl

2 Tasse Salz 

1 Tasse Sonnenblumenöl

1 Tasse Wasser

 

Durchführung: 

 

Zuerst mischt ihr alle trockenen Zutaten miteinander nun fügt ihr die flüssigen Zutaten hinzu und verknetet alles gut. Nun muss der Teig eine Stunde im Kühlschrank ruhen. 

Danach könnt ihr entweder Plätzchenformen passend zum Fest heraus suchen und den Teig mit einem Nudelholz ausrollen als wenn ihr Plätzchen backt. Ein wenig Mehl unter dem Teig hilft beim ausrollen. Ihr könnt natürlich auch flache Gebilde selber formen zum Beispiel Ostereier zu Ostern oder Christbaumkugeln zu Weihnachten. Nun werden die Plätzchen zuerst etwas getrocknet im Ofen bei 80 Grad ca. 1 Stunde. Danach bei 120 Grad backt ihr eine weitere Stunde die Plätzchen und öffnet ab und zu die Ofentüre damit die Feuchtigkeit rausgeht. Danach die Plätzchen gut auskühlen lassen besser einen Tag lang. Am nächsten Tag kann alles angemalt werden mit Wasserfarben. Ein Band könnte als Anhänger befestigt werden. Allerdings sollten die Plätzchen vorher dann auch in der Mitte ein Loch am oberen Rand vor dem Backen haben, damit dort später die Schnurr durch gezogen werden kann. Viel Spaß beim schmücken. Dies kann zu jeder Jahreszeit sein, denn nicht nur zu Weihnachten wird auch gebacken. Das doofe ist nur....der Teig schmeckt nicht! Viel zu viel Salz. Diese Plätzchen sind nur zum ansehen. Ihr könnt auch eine Schachtel dazu bauen und diese dann mit den Anhängern füllen und verschenken. Euer Jonas 


5. Naturmaterialien sammeln und ein Mandala im Kinderzimmer legen; 

 

Egal zu welcher Jahreszeit könnt ihr in den Wald gehen mit euren Eltern und Naturmaterialien sammeln die auf dem Boden liegen. Das können Samen sein, Blätter, Äste, Steinchen oder was ihr gerade findet. Zuhause angekommen können diese entweder in der Sonne oder auf der Heizung etwas trocknen. Nun könnt ihr ein Bild oder ein Mandala entweder auf dem Tisch,  Boden oder im Garten legen oder auf einen Karton kleben. Das fertige Mandalabild könnt ihr fotografieren und einfach in Erinnerung halten. Wenn ihr es aufgeklebt habt findet ihr sicher einen tollen Platz im Kinderzimmer dafür. Wie so ein Mandala aussehen könnte seht ihr auf dieser Seite ganz oben. Grüße euer Jonas  


6. Wintersalate einpflanzen im Blumentopf auf der Fensterbank: 

 

Im Winter gibt es so gut wie keinen leckeren Salat mehr aus dem Garten, es sei denn ihr habt ein Gewächshaus dort kann fast das ganze Jahr Gemüse angebaut werden. Wer nun keinen Garten und auch kein Gewächshaus hat, hat aber sicher eine Wohnung und ein Kinderzimmer! Auf der Fensterbank über der Heizung kann wunderbar Salat  und auch etwas Gemüse angebaut werden. Hierfür gibt es spezielle Sorten die auch im Winter mit wenig Sonne auskommen und gut wachsen. Kauft am besten Bio Saatgut entweder im Baumarkt oder in eurem Bioladen. Nun benötigt ihr noch Pflanzenerde und verschiedene Blumentöpfe mit Untersetzern. Für die Fensterbank eignet sich nur Gemüse oder Salat der nicht so viel Platz in Anspruch nimmt wie Wintersalate, Radischen oder eine abgeerntete Buschtomatenpflanze. Die ersten beiden Sorten pflanzt ihr nach Packungsanweisung aus. Bei der abgeernteten Buschtomatenpflanze aus dem herbstlichen Garten schneidet ihr diese bis auf 10 cm alles zurück und wartet bis diese neu austreibt und wieder Früchte bringt. Feldsalat eignet sich auch gut für die Fensterbank. Viel Spaß beim gärtnern. Euer Jonas 

 


7. Maskenball mit der Familie 1000 und eine Nacht...: 

 

Für den Maskenball benötigt ihr festes Papier, eine Schere, Klebstoff, alte Knöpfe, Federn egal was ihr so in eurem Fundus habt um verrückte Masken zu basteln. Als erstes benötigt ihr ein Grundform z. B.: einen Kreis größer als euer Gesicht. An die Seiten kommen Löcher oder werden wie bei den Mund/Nasenmasken Gummibänder befestigt die ihr über die Ohren klemmt damit die Maske hält.  Nun könnt ihr feurige Augen in allen Größen und Farben aufmalen mit Perlen und Knöpfen verzieren und festkleben. Federn oder Papierreste sind auch toll. Wenn eure Masken fertig sind, könnt ihr euch witzig verkleiden und spielt nun vielleicht klassischer Musik dazu und tanzt durch den Raum zur Musik. Ein selbstgebauter Fächer oder eine Augenmaske an einem Ast kommt auch gut an. Wer keine Lust hat mitzumachen könnte euch filmen mit dem Handy. Den Maskenball könnt ihr dann euren besten Freunden zukommen lassen, denn die wollen auch mal was zu lachen haben. Viel Spaß euer Jonas 

 


8.  Upcycling: Laterne aus Konservendosen basteln: 

 

Gerade im Winter ist es abends schnell dunkel. Jetzt wären kleine Laternen schön diese könnt ihr auf umgedrehten Blumentöpfen ins Fenster stellen. So könnt ihr diese ansehen und auch eure Nachbarn kommen in den Genuss eure Laternen zu bestaunen. 

 

Material: 

 

Alte breite Dosen, Schraubzwinge, Hammer, Nägel, Aufnehmer, Teelicht 

 

Mögliche Durchführung:  

 

Als erstes benötigt ihr alte saubere Blechdosen in denen vorher Ravioli oder Hülsenfrüchte waren. Das Papier entfernt ihr indem ihr die Dosen in Wasser legt. Nun überlegt ihr euch ein einfaches Motiv zum Beispiel einen Stern oder den Mond oder beides zusammen oder ganz andere Formen. 

Nun könnt ihr mit einem weichen Bleistift die Formen auf die runde Dose aufzeichnen. Es ist nicht ganz einfach - vielleicht benötigt ihr Hilfe. 

Nun wird die Dose mit der Schraubzwinge am Tisch befestigt, so dass eure aufgemalte Form nach oben zeigt. Nun wird die Dose mit einem Bodenaufnehmer voll gestopft, damit sich die Dose nicht so schnell verbiegt wenn ihr diese gleich mit Hammer und Nagel bearbeitet.  

Nun wird der Nagel nicht der dickste und nicht der dünnste vielleicht ein Nagel den ihr auch gut anfassen könnt als ca. 5  cm lang in die Hand genommen und ihr schlagt mit dem Hammer auf den Nagel ...nicht auf eure Finger das tut weh! Den Nagel führt ihr immer entlang der Linie die ihr aufgemalt habt und schlagt ein Loch in die Dose und zieht den Nagel wieder heraus und setzt ca. einen Daumenbreit den Nagel wieder auf die Linie und schlagt wieder ein Loch in die Dose. Ab und zu muss die Dose gedreht werden, damit ihr von oben recht senkrecht den Nagel immer wieder in die Dose schlagen könnt. 

Zum Schluss wird ein Teelicht in die Mitte der Dose gestellt. Nun stellt ihr die fertige Dose an den richtigen Platz und wartet bis es dunkel wird. Nun zündet ihr alle Teelichter in den Dosen an und könnt euer Werk eure Arbeit bestaunen. Euer Jonas und denkt daran nicht auf die Finger schlagen mit dem Hammer nur auf den Nagel! 


9. Konzert: 

 

Jeder von euch spielt sicher ein Instrument. Vielleicht übt ihr ein Stück ein und zeichnet es auf eurem Handy auf. Sicher helfen euch die Eltern. Nun könnt ihr das Filmchen an eure Verwandten und Freunde schicken die sich sicher darüber freuen werden. Gerne zeige ich eure Konzerte hier! Euer Jonas  


10. Zirkusvorstellung für Freunde:  

 

Ich kann mich noch gut erinnern an früher. Ich war oft der Zirkusdirektor, meine Schwester und deren Freundin die Schwebebalken Artistinnen und mein Freund war der Clown. Wir haben oft Zirkus gespielt. Bei uns gab es immer eine Verkleidungskiste und einen Schwebebalken hat unser Vater für uns gebaut. Nachmittags haben wir dann eine Show eingeübt und haben am nächsten Tag Freunde und Nachbarn eingeladen zur Zirkusvorstellung. Wenn wir mal wieder einen Lokdown haben, könnt ihr auch die einzelnen Stücke oder Darbietungen zu Hause einüben und dann per Filmchen an Freunde und Nachbarn versenden. Die werden sich sicher freuen. Euer Jonas