Lebensmittelvorräte plastikfrei!

 

Plastikfrei und verpackungsreduzierte Lebensmittelvorratshal-tung ist ein großes Thema. In den meisten Großstädten gibt es bereits „Unverpacktläden“ mit Bioprodukten.

Eine tolle Erfindung, um Verpackungsmüll zu reduzieren und Markenfetichisten auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen. Jeder „Unverpacktladen“ setzt sicher auf andere Schwerpunkte, allerdings, wenn ich etwas vermisse, frage ich einfach die Verkäufer.

 

Wie werde ich „Plastikfrei“ in meiner Küche bei den Lebensmittelvorräten?

 

Ich habe mir zwei verschiedene Sorten (12 x Größen 400 ml und 12 x 1000 ml) Schraubdeckelgläser zugelegt. Noch nachhaltiger ist es auf jeden Fall, vorher einfach Schraubgläser zu sammeln und diese zu verwenden.

Alle Lebensmittelvorräte habe ich auf den Tisch gelegt. Nun kommen die Lebensmittel die ich am häufigsten brauche in Gläser. Den Rest der Lebensmittel (Plastikverpackungen) habe ich in einen Korb gelegt und in den nächsten Wochen bevorzugt aufgebraucht, um diese später nicht mehr einkaufen zu müssen. Ich habe mich ganz bewusst auf 12 Gläser je 1000 ml entschieden, da ich reduzierter leben möchte. Die 12 kleinen Gläser werden mit Gewürzen etc. gefüllt. Anbei eine Auflistung meiner gefüllten Gläser. Mein Regal ist nun schön anzusehen, mit all den gefüllten Gläsern und nicht dem endlosen Verpackungsmüll wie zuvor. Die kleinen Gläser stehen vor den großen Gläsern. Sehr ordentlich.

 

 

1000 ml Schraubglas        400 ml Schraubglas

Bio Kaffee

Bio Curry

Bio Haferflocken

Grobes Steinsalz

Bio Rosinen

Bio Kardamom

Bio Sonnenblumenkerne

Bio Kreuzkümmel

Bio Carob

Bio Pfeffer

Bio Kakao

Bio rosa Pfeffer

Bio Reis

Bio Kümmel

Bio Nudeln

Bio Senfsaat

Bio Bananenchips

Bio Anis

Bio Berglinsen

Bio Fenchel

Bio Dinkelmehl

Bio Koriander

Bio Mandeln

Bio Zimt

 

Früher habe ich bei Weitem nicht alles in Bioqualität gehabt. Da ich mich aber um die Hälfte der Artikel reduziert habe, kann ich mir nun alles in Bioqualität leisten.

 

Was kommt in den Kühlschrank?

 

Mein Kühlschrank ist nun leer, im wahrsten Sinne des Wortes! Selbstgemachte Nussmilch in Glasflaschen, Speisereste in Glasbehältern (kein Plastik), flüssige und feste Zutaten in Schraubgläsern & Obst & Gemüse im Gemüsefach. Im Winter stelle ich den Kühlschrank ganz aus, da ich alles auch in meiner Vorratskammer die nicht geheizt wird, so aufbewahren kann.

 

 

Für den nächsten Einkauf, nehme ich dann die leeren Gläser/Netze mit in den Unverpacktladen, um dort die Papiertüte zu sparen. Das Einkaufen macht mir nun auch wieder richtig Spaß. Es macht mir Spaß, wieder persönlichen Kontakt in einem kleinen Laden zum Verkaufspersonal zu haben und die Produkte selber abzufüllen.

 

Tipp:

 

Ich kaufe nur noch regional in kleinen Läden ein. Im Unverpacktladen und ab und zu im Bioladen, frisches Gemüse und Obst vom Markt. So unterstütze ich wieder die kleinen Läden in meiner Region und nicht die Großkonzerne.